PRS Schild - Männchen

Berufsunfähigkeit

 

Die Vorsorge bei Berufsunfähigkeit


Die gesetzliche Invaliditätspension gibt es erst ab dem 50.Lebensjahr. Die private Berufsunfähigkeitsversicherung ist die einzig sinnvolle Möglichkeit zur Absicherung des Einkommensverlustes bei schwerer Erkrankung oder Unfall-Invalidität.


Unser Tipp:
Ein Muss bei Wohnraumfinanzierungen, damit die Finanzierungsraten bei Einkommensverlust auch weiter leistbar sind.

Mindestens 1/3 des monatlichen Brutto-Einkommens sollte als Berufsunfähigkeitsrente abgesichert sein!